Mind the Gap

Textzug - Welcome to Frankfurt

Am vergangenen Wochenende war es wieder so weit. Frankfurt. Bereits drei Mal war ich schon zu Besuch im Deutsche Bank Park. Meine Arbeitskollegin Ann-Katrin begleitet mich in den Gästeblock. Sie wollte meine Welt mal mit ihren eigenen Augen sehen. Warum ein Bier und eine Currywurst Anlass für neue Kontakte waren, erfahrt ihr im neuen Blog-Beitrag hier – AUF EIN SPIEL!

Neulich im Bordbistro

Los geht die wilde Fahrt. Anki und ich verabreden uns um 13:30 Uhr am Würzburger Hauptbahnhof. Nachdem wir uns mit einem Kaltgetränk unserer Wahl versorgen, warten wir am Gleis auf den ICE, der uns direkt ins Punkte-Glück nach Frankfurt fahren soll. Heute ohne Verspätung, geht es ohne Umwege ins Bordbistro, wo wir uns gemütlich eine Currywurst und ein Bier bestellen. Kurze Zeit später erspähe ich, einen Tisch hinter uns, einen grünen Schal. „Seid ihr Werder Fans?“ Frage ich. „Ihr auch?“, entgegnet es. Nach einem kurzen Plausch über die Abtrennung, entschließen wir uns den Platz zu wechseln und sitzen kurzerhand bei weiteren Fans. Der eine Anhänger der Fohlen, der Andere ein Grün-Weißer durch und durch. Wir tauschen uns gut aus und im Handumdrehen ist auch schon die Fahrt zu Ende. „Herzlich willkommen in Frankfurt“.

Neulich im Bordbistro

Ist ja ganz nett hier, aber waren Sie schon mal in … ?

Angekommen in Frankfurt. Eine Stadt, mit ordentlichem Großstadtdschungel Flair. Nicht mein Geschmack. Zumal es auch sehr schöne andere Städte am Main gibt. Am Hauptbahnhof nehmen wir noch die Karten für das heutige Spiel der Elf in Grün und Weiß entgegen und machen uns dann auf den Weg zum Römer, dem Rathaus der Stadt Frankfurt am Main. Hier sehe ich viele bekannte Gesichter wieder. Anki findet schnell Anschluss und ist sofort aufgenommen. Hier, in einem Gasthaus, ich kann mich nicht mehr an den Namen erinnern, stoßen wir auf den kommenden Sieg an und auf die gute alte Zeit.

Freunde bei Bier im Gasthause
Als wäre nie Zeit vergangen!

Die guten alten Zeiten

Es war einmal eine Truppe junger Werder Fans. Sie nannten sich, … ach lassen wir das. Fakt ist, dass ich hier Freunde wieder sehe, mit denen ich schon so viele geile Siege, ärgerliche Niederlagen und verrückte Unentschieden gesehen habe. Ich könnte allein ein Buch mit unseren Geschichten füllen. Sie waren der Grund, diesen Blog hier anzufangen, der vergangenen Monat 5 Jahre alt wurde. Die Anekdoten meines Lebens handeln alle von und mit ihnen. Ein eingeschworenes Team. Mittlerweile wohnen wir alle woanders. Doch nun sitzen wir hier, klopfen Trinksprüche wie früher, als wäre kein einziger Tag vergangen. Ursprünglich wollte ich keinen Beitrag verfassen. Ich war bereits zweimal in Frankfurt. Habe über die Spiele und die Stadt berichtet. Aber dann hab ich mich erinnert, warum ich diesen Blog angefangen habe. Wovon er handelt und immer handelte. DIE FREUNDSCHAFT. Und die Tatsache, dass wir nach all der Zeit wieder zusammen gekommen sind, war für mich der ausschlaggebende Grund, diese Zeilen zu schreiben. Die Freundschaft im Fußball ist allein schon so besonders, weil man immer feste Dates hat, zu denen man sich trifft. Eine Pflichtveranstaltung, bei der immer gefeiert wird. Man teilt denselben Freundeskreis und hat immer gute Laune. Klingt ziemlich gut, oder?

Der Deutsche Bank Park im roten Licht
Der Deutsche Bank Park

Das alles und noch viel mehr…

Aber das ist bei weitem nicht alles. Man macht immer wieder neue Bekanntschaften. Auch heute wieder. Aber nun geht es wirklich ins Stadion. In meinen vergangenen Beiträgen hieß das Stadion noch „Commerzbank Arena“. Bank hin oder her, oder? Ab jetzt ist das der Deutsche Bank Park. Der Einlass am Stadion ist Gott sei Dank noch immer so katastrophal wie immer. An zu viel Neues könnte ich mich auch nicht so auf die Schnelle gewöhnen. Kurz vor Anpfiff stehen wir dann endlich in der Kurve und können unseren SVW anfeuern.

Eigentor, Euphorie und Ergebnis

In der 8. Minute kommt dann auch schon der erste kleine Schock. Marco Friedl versucht den Ball zu klären und verpasst die Lücke leider nicht ganz und beschert der Eintracht ein 1 : 0. MIND THE GAP! Die Stimmung ist dennoch weiterhin auf einem ganz hohen Niveau, so wie ich das von den Ultras kenne und es geht weiter. Werder kommt kaum ins Spielgeschehen und ist eher passiv als aktiv dabei. Teilweise zäh.

Anzeigetafel mit der Aufschrift Tor aus der Gästekurve Sicht
1 : 0 in Frankfurt

In der Halbzeitpause stehen dann plötzlich zwei neue, aber bekannte Gesichter neben uns. Es sind die beiden aus dem Bordbistro! Sensationell!

Es geht weiter und der Ball rollt in die zweite Halbzeit ein. 52. Minute – Kolo Muani erhöht zum 2 : 0. Aber auch jetzt reißt die Stimmungskurve nicht ein. Im Gegenteil, hier wird noch einmal der Regler bis auf Anschlag aufgedreht. Ein Abseitstor von Lücke in der 91. Minute lässt uns kurz im Rausch der Euphorie. Jedoch nicht lange, die Fahne geht hoch und spätestens nach dem VAR sind wir wieder in der Realität angekommen. Auch hier bestand die kleine Lücke der Abseitsfalle. Endstand 2 : 0.

Freunde in der Fankurve des SVW mit guter Laune
So sieht man sich wieder!

Die Mannschaft kommt nach Abpfiff zu uns in die Kurve. Tosender Applaus und bedingungslose Liebe und Unterstützung verpackt in Melodie und Gesang. Das ist mein SVW.

Wir machen uns nach dem Spiel auf gen Bahnhof. Hier nun mit ordentlicher Verspätung zurück nach Würzburg. Im Zug frage ich Anki, wie sie den Tag fand. Ein Abschliessender Satz:

Nadine, ich kann jetzt verstehen, warum das deine Welt ist und warum du so gerne zum Fußball fährst.

5 Jahre Auf ein Spiel. Die Erinnerungen bleiben für immer. Die Freundschaften auch. Dafür möchte ich euch DANKE sagen. Ohne Namen zu nennen – die Richtigen werden sich angesprochen fühlen.

Auf das, was da noch kommt. AUF EIN SPIEL!

Autor: aufeinspiel

Nordisch by Nature!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: